POETRY

Texte und Auszüge (aus längeren Texten) zum Nachlesen

                           

das malende Gemälde

 


das malende Gemälde

das schreibende Buch

das töpfernde Gefäß

das experimentierende Erfundene

das webende Tuch

das entwickelnde Konzept

das kunstschaffende Kunstwerk

- das sind wir



das Wow

über das Gemalte

nicht dem Maler

nur dem Bild

über das Konzept

nur diesem

über das Buch

nicht dem Schriftsteller

nur den Zeilen

zuhauchen

- das machen wir



die Scherben des Tongefäßes

höchst aufwendig

wieder zusammenfügen

- Kintsugi,

die Experimente ausbügeln,

goldene Flicken ins zerrissene

Tuch einfügen,

das unbeholfene Buch

beim Schreiben unterstützen

und das Selbstgemalte,

um es zu schützen,

gierigen Galeristen

zum Höchstpreis abkaufen

- das  macht  er





gerade jetzt.



gerade jetzt schaut jemand in die wolken

und bemerkt weite

gerade jetzt wird jemand geboren

gerade jetzt lacht jemand

gerade jetzt

gerade jetzt stirbt jemand

allein in einem kahlen raum

gerade jetzt geben sich zwei ein versprechen

gerade jetzt hat jemand hunger

gerade jetzt

gerade jetzt vertragen sich erbitterte

nach langer zeit

gerade jetzt schaut jemand liebevoll

jemanden an

gerade jetzt wird jemand erstochen

gerade jetzt

gerade jetzt küssen sich zwei zum ersten mal

gerade jetzt küssen sich zwei zum letzten mal

gerade jetzt

gerade jetzt spielt jemand geige

gerade jetzt weint jemand

gerade jetzt verrät jemand ein geheimnis

gerade jetzt freudespringt jemand und

kann rotwangig es kaum fassen

gerade jetzt

gerade jetzt hört jemand auf zu sprechen

gerade jetzt fängt jemand an zu sprechen

gerade jetzt freut sich jemand auf morgen

gerade jetzt macht jemand die augen auf

gerade jetzt macht jemand die augen zu

gerade jetzt denkt jemand an früher

gerade jetzt

gerade jetzt entdeckt jemand etwas wundervolles

gerade jetzt

gerade jetzt findet jemand seine mutter

gerade jetzt verliert jemand seinen vater

gerade jetzt wird jemand vater 

gerade jetzt weiß jemand nicht weiter 

gerade jetzt

gerade jetzt fängt jemand ein neues leben an

gerade jetzt


alles               nimmst   du

          wahr


ohne.



einsetzen ohne entsetzen

brennen ohne ausbrennen

nahe kommen ohne zunahetreten

bekennen ohne verkennen

beten ohne vorbeten

hass begegnen ohne hassen

vergeben ohne aufgeben

sehen ohne sehen lassen

geben ohne angeben

passen ohne verpassen

lachen ohne auslachen

lassen ohne verlassen

hinkriegen ohne bekriegen

anschieben ohne aufschieben

auskaufen ohne verkaufen

aufrichten ohne richten

laufen ohne verlaufen

zusammenfügen ohne verfügen

befreien ohne unfrei sein

genügen ohne genug lügen

verlieren ohne verloren sein

als licht im dunkeln scheinen

- ohne schein



Glasperlen



wir bekommen Diamanten, Juwelen

und gehen stattdessen Glasperlen suchen, Murmeln zählen


wir bekommen Gold angeboten

und können uns nur schwer durchringen, nicht Kupfer zu wählen


wir bekommen alles umsonst – ganz ohne kleingedruckte Fußnoten 

und versuchen heimlich Kugelschreiber zu stehlen


er sagt: ihr könnt auf dem Wasser laufen, kommt raus aus den Booten

und wir haben Staub in unseren Kehlen, wenn wir Ausreden erzählen 


wir bekommen bedingungslose Liebe geschenkt

und wüssten viel lieber, was man gerad so über uns denkt




der größte Wissenschaftler



der international beste Mathematiker,

der herausragendeste Chemiker 

der weltweit wichtigste Theologe,

der kompetenteste Geologe,

der genialste Künstler,

der beste Koch,

der weltweit meistgeschätzte Historiker,

der bedeutendste Soziologe und Politologe,

der wichtigste Romanist, Anglist, Germanist,

der scharfsinnigste Philosoph,

der Weitestgereiste,

der fähigste Informatiker,

der beste Architekt,

der innovativste Nanobiologe,

der wundervollste Liebende,

der ungeschlagene Spitzensportler

der begeisterndste, bewegendeste Musiker

der originellste stylishste Modedesigner

der größte Literat,

der beeindruckendeste Physiker,

der beste Mediziner weltweit,

der kreativste, beste Filmemacher überhaupt,

der Bestaussehendeste und Coolste

der beste Vater,

der fähigste und gebildeteste Psychologe,

der Friedensnobelpreisträger,

der ehrlichste, beste und verlässlichste Freund,

der souveränste Redner,

der bestorganisierteste Planer, 

der Erfahrenste und Dynamischte:

er, Abrahams, Isaaks und Jakobs

                                                   Gott.



Hörn wir nicht dabei auf

Antwort auf Julia Engelmanns "Eines Tages, Baby", 2014


und dann hat der hundertzwanzigste

mir den link geschickt                             

und da hab ich gedacht,

schreib ich doch mal zurück;

 

ja hören wir auf darauf,

vergesst mal karrierezeug und lebenslauf                                                 

schaut in die wolken bis sie lila werden

sammelt hausdach-erlebnisse

- aber: hört nicht dabei auf


ja kümmert euch weniger um klausurgerbnisse

ja leben wir mir hohem dopaminverbauch

sausen wir abhänge runter mit wind im gesicht

und sonne auf der haut

- aber: hörn wir nicht dabei auf

 

ja lass mal freuen so viel es geht und uns

keine sorgen machen

um morgen; seien wir nicht so super ernst drauf

gerade bei sachen mit kurzer halbwertszeit

- aber: hörn wir nicht dabei auf


hörn wir nicht dabei auf,                                                                         

sondern hörn uns mal die geschichten an

die die alten zu erzählen haben, baby,


lass mal nicht nur krampfhaft drauf bedacht sein,

erlebnisse zu sammeln -für unser erlebnissammelalbum

lass mal die alten aus ihrer einsamkeit befrein


lass mal den hungrigen was zu essen geben

lass mal die kranken besuchen und

die fremden kennenlern',

- dabei werden wir nebenbei bestimmt auch viel erleben

 erlebnisgesellschaft und so - hat schulze schon gesagt

waste your lfie for christ haben good weather forecast gesagt

 

lass mal, statt sich jetzt zu stressen

und mit eigner anstrengung zu versuchen

zur karriere noch hausdach-erlebnisse zu pressen

und auch noch alte zu besuchen,

uns mal die freiheit schenken lassen

von dem, dessen namen weg & leben sind,                                 

von dem, der sogar liebt, wenn alle hassen,

dem, der den tod begraben hat,

dem, den alle schubalden nicht fassen,

dem, der sagt; alles auf anfang und schulden- cut

ich lad euch ein in die wohnungen

bei meinem vater im haus.


der sinn des lebens ist zum glück mehr als leben                                 

ist: gottes liebe annehmen und weitergeben,

gott und den nächsten lieben


auch über dieses leben raus.


thankful.



thankful, thankful; I try to be

I tell my eyes to see

the logs – and not the gaps

in between; not the blank spot

on the maps,

but the places round and round,

not what I still seek and ask for,

but what I ve already found, 

not which is broken and ill, but

well and sound.

Not the part of you which left,

but the one s still around

- it s not a token-thing,

I try to be meek and patient

and not to freak out or complain.

Thankful - I strain to be

Isn`t it strange?

If something is better than expected,

one is thankful, if it`s poorer, disaffected.

But why do I take any  for granted?

– and what?

I haven’t bought this life, not even rent it

isnt it a present? - everything I ve got?

I guess;

there is nothing like:

                                          standard






Copyright © 2015 - 2019 Sarah Zareth - all rights reserved

 

Contact: s-zareth@gmx.de